Clubmeisterschaften 2017

Vom 1. bis zum 3. September fanden die diesjährigen Clubmeisterschaften statt. Wie auch letztes Jahr wurden die Sieger der Altersklassen in den ersten beiden Runden ausgespielt. Alle Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich für die dritte Runde um die offenen Meisterschaften zu qualifizieren. Die ersten beiden Runden wurden von den gelben, bzw. den roten Abschlägen gespielt, die dritte Runde von Weiß/Blau.
Neu war dieses Jahr, dass auch die Jugendlichen ihren Clubmeister innerhalb des selben Turnieres ausspielten (siehe Beitrag Jugendclubmeister).

Am Freitag begannen die AK 65 Seniorinnen/Senioren mit ihrer ersten Runde. Die Vorjahressieger Renate Stephan und Rolf Rietschle wurden an diesem Tag von Evelin Lange und Jürgen Lehmann jeweils auf die zweiten Plätze verwiesen. Beide hatten am Samstag in der nächsten Runde zwei Schläge auf ihre Kontrahenten/innen aufzuholen. Renate zog mit der besten Runde der AK 65 Damen noch vorbei und konnte sich die Titelverteidigung sichern. Bei den Herren sorgte ein Birdie von Rolf Rietschle an Bahn 15 für die Wende im Wettbewerb. Mit zwei Schlägen Vorsprung konnte auch er seinen Titel verteidigen.

Bei den AK 50 war es so wohl bei den Damen als auch bei den Herren eine spannende Angelegenheit. Claudia Geis konnte sich mit einem Schlag Vorsprung nach zwei Runden gegen die starke Konkurrenz um Andrea Strothmann und Kyon-Sook Kim durchsetzen. Bei den Herren konnte Titelverteidiger Jürgen Pirc seinen Vorsprung aus Runde eins nicht halten und musste sich dem gewohnt konstant spielenden Sieger Eric Panther mit drei Schlägen Rückstand geschlagen geben.

Die AK 30 Klasse wurde bei den Damen in der ersten Runde von Titelverteidigerin Gisela Marquardt angeführt, bei den Herren zeigte der trotz einer Verletzung angetretene Dr. Philip Alexander Kraus seine Extraklasse und lag mit einer 79er Runde in Front. Trotz einer starken Aufholjagd von Alla Hammelmann in Runde zwei mit guten 83 Schlägen verteidigte Gisela ihren Titel bei den Damen. Der „Krausator“ legte mit 76 Schlägen in Runde zwei noch einmal nach und gewann den Titel vor Christian Schulz. Aufgrund seiner Verletzung konnte er leider nicht in der dritten Runde für den Titel in der offenen Klasse antreten.

In der dritten Runde bei der offenen Klasse lagen nach zwei Runden Julia Bezold mit sieben und Peter Aumüller mit sechs Schlägen in Führung. In den beiden letzten Flights am Sonntag Nachmittag mussten sie ihren Vorsprung verteidigen. Julia spielte auch am dritten Tag routiniert, konnte sich gegen Svenja Ehrath behaupten und den, auch im Bezug auf die letzten Jahre, hochverdienten Clubmeistertitel bei den Damen gewinnen.
Bei den Herren trafen, wie von vielen erwartet, Peter Aumüller und Paul Ketterer aufeinander. Paul versuchte von Anfang der dritten Runde an, Druck auf den Führenden auszuüben, allerdings wurde mit ebenso hochklassigem Golf gekontert. Am Ende spielte Paul eine +1 auf der Finalrunde, konnte aber Peter nur einen Schlag abnehmen und damit konnte sich der Jugendclubmeister 2017 auch die Krone bei den Herren aufsetzen.

Der GC Tuniberg gratuliert allen Gewinnern!

Offene Klasse Damen:
1. Julia Bezold   242 Schläge
2. Aileen Wäscher   254 Schläge
3. Svenja Ehrath   255 Schläge

Offene Klasse Herren:
1. Peter Aumüller   229 Schläge
2. Paul Ketterer   234 Schläge
3. Alexander Nolle   238 Schläge

AK 65 Damen:
1. Renate Stephan   179 Schläge
2. Renate Burow   188 Schläge
3. Evelin Lange   190 Schläge

AK 65 Herren:
1. Rolf Rietschle   166 Schläge
2. Jürgen Lehmann   168 Schläge
3. Harry Pfrüner   170 Schläge

AK 50 Damen:
1. Claudia Geis   169 Schläge
2. Andrea Strothmann   170 Schläge
3. Kyong-Sook Kim   172 Schläge

AK 50 Herren:
1. Eric Panther   163 Schläge
2. Thomas Würtherle   167 Schläge
3. Jürgen Pirc   168 Schläge

AK 30 Damen
1. Gisela Marquardt   167  Schläge
2. Alla Hammelmann   175 Schläge
3. Sabine Skoko   200 Schläge

AK 30 Herren
1. Alexander Kraus   155 Schläge
2. Christian Schulz   163 Schläge
3. Denis Cobanoglu   168 Schläge

Scroll to top