Kategorie: Allgemein

Kyong-Sook Kim ist baden-württembergische Meisterin der AK 65

Insgesamt 98 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg trafen sich vom 23.-25.09.2022 am Tuniberg um die Meister der Altersklassen 30, 50 und 65 zu ermitteln. Die Ausrichtung eines solch großen, überregionalen Events ist für uns als Verein eine besondere Auszeichnung und zeigt, dass der Golfclub Tuniberg auch über die Grenzen Südbadens hinaus für seine qualitativ hochwertige und sportlich anspruchsvolle Anlage, sowie seine Gastfreundschaft geschätzt wird.

Aus Vereinssicht freuen wir uns besonders darüber, dass eine große Anzahl an Spielerinnen und Spielern des GC Tuniberg erfolgreich an diesen Meisterschaften teilgenommen haben. Mehrere Spieler konnten sich unter den Top 10 ihrer Altersklasse platzieren. Besonders hervorzuheben sind hierbei die dritten Plätze von Daniel Stein (AK 30) und Ebi Mousavizadeh (AK 50), sowie die Vize-Meisterschaft von Renate Stephan (AK 65). Kyong-Sook Kim gelang es, einen Meisterpokal am Tuniberg zu halten. Sie setzte sich mit Runden von 84/81/84 Schlägen durch und darf sich somit nun baden-württembergische Meisterin der AK 65 nennen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg.

Einen ausführlichen Bericht zur baden-württembergischen Einzelmeisterschaft finden Sie auf der Homepage des BWGV: Artikel lesen: Baden-Württembergischer Golfverband (bwgv.de)

Mit freundlichen Grüßen

 

Jürgen Böhler

Vorstand Sport

BWGV Einzelmeisterschaften

Sehr geehrte Mitglieder,

wir freuen uns diese Woche, von Freitag, den 23.09. bis Sonntag, den 25.09.,  die BWGV Einzelmeisterschaften AK 30/50/65 der Damen und Herren ausrichten zu dürfen.

Da dies eine umfangreiche Vorbereitung benötigt, ist der Spielbetrieb diese Woche eingeschränkt. Am Mittwoch sind spezielle Pflegemaßnahmen erforderlich und der Donnerstag ist für Proberunden reserviert.

Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf eine tolle Meisterschaft.

Ihr Team Tuniberg

 

Komplettierung des Trainerstabs im GC Tuniberg

Sehr geehrte Mitglieder,

ab dem 17. September ist der Trainerstab unseres Clubs wieder komplett. Es ist mir eine große Freude Ihnen

Herrn Gerrit Freytag

 als Golf-Professional im Golfclub Tuniberg vorstellen zu dürfen.

Der 28 jährige Gerrit Freytag hat seine Berufsausbildung zum „Fully Qualified Golf-Professional“ in St. Leon-Rot absolviert, er hat einen Bachelorabschluss in angewandten Sportwissenschaften und ist Mitglied der Professional Golf Association (PGA). Gerrit war unter anderem im Golf Club Valley – München tätig und neben diesen renommierten Adressen war es insbesondere der professionelle und emphatische Eindruck Gerrit Freytags, der für unsere Entscheidung ausschlaggebend war, mit ihm eine Zusammenarbeit zu vereinbaren.

Die Vision unseres neuen Golf-Professional deckt sich mit den Wünschen und Anforderungen unseres Clubs. Dem Aufbau einer Golfakademie mit modernem Konzept, welches eine langfristige und kontinuierliche Zusammenarbeit ermöglicht und somit der Jugendarbeit, dem Mannschaftssport und dem Individualtraining gleichermaßen Zugute kommt.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, einen Wunsch Gerrit Freytags an Sie zu adressieren. Gerrit ist auf der Suche nach einer Wohnung im Bereich der Stadt Freiburg oder dem Stadtteil St.Georgen. Sollten Sie Kenntnis über eine geeignete Wohnung haben geben Sie bitte an Gerrit Freytag einen Hinweis.

Im Namen aller Mitglieder des Golfclub Tuniberg begrüße ich Herrn Freytag auf das herzlichste in unserer Clubgemeinschaft, wir freuen uns alle auf eine gute Zusammenarbeit.

Mit den besten Wünschen & Grüßen

Steffen Braun

Präsident

Clubmeisterschaften 2022

Clubmeisterschaften 2022

 

Am vergangenen Wochenende haben wir unsere diesjährigen Clubmeister ermittelt und es war spannend wie seit Jahren nicht mehr…

Bei weitgehend sehr guten Wetterbedingungen und einem Platz in Top-Zustand traten über die 3 Tage verteilt insgesamt knapp 120 Spielerinnen und Spieler an. Mit einem eigenen Newsfeed per WhatsApp gab es aktuelle Bilder und Infos in Echtzeit und hinter dem 18. Grün konnte man sich von unserer Gastronomie mit Grillwurst und Getränken versorgen lassen. Dies bot nicht nur Gelegenheit die eigene Runde nochmals zu analysieren und zu diskutieren, sondern auch die Veränderungen auf dem elektronischen Leaderboard live mitzuverfolgen.

Bei den AK 65 Meisterschaften bot insbesondere der Herren-Wettbewerb große Spannung. Erst auf der 36. Bahn wendete sich das Blatt zu Gunsten des neuen Clubmeisters Andreas Kratschmer. Er konnte sich mit einem Schlag Vorsprung gegen Emil Bezold und Wilfried Kessler durchsetzen. Etwas größer war der Vorsprung von Kyong-Sook Kim in der Damenkonkurrenz. Sie setzte sich gegen Renate Stephan und Silvia Ruf-Schmutz durch.

Clubmeisterin in der offenen Konkurrenz wurde souverän Carolin Späth. Sie spielte in allen drei Runden das beste Ergebnis und konnte damit Gisela Marquardt und Franziska Göttsching auf die Plätze verweisen. Das Highlight war jedoch sicher der Zweikampf zwischen Oliver Vogt und Peter Aumüller in der offenen Herrenkonkurrenz. Beide lieferten sich über drei Runden nicht nur ein spielerisch hochklassiges, sondern auch ein von großer Fairness und gegenseitigem Respekt geprägtes Duell. Nach 54 Loch Golf gab es noch immer keinen Sieger und das Stechen musste entscheiden. Die Entscheidung zeigte, dass Glück und Pech im Golfsport manchmal eine Frage von Millimetern ist: während Olis finaler Putt sekundenlang auf der Lochkante lag und schließlich doch fiel, lief Peters Putt knapp am Loch vorbei. Den Sieg, da waren sich die über 100 Zuschauer einig, hätten beide verdient gehabt. Wir gratulieren Oliver Vogt zu seiner nervenstarken Leistung und zum Titel in der Herren-Konkurrenz.

Nachfolgend die Sieger der einzelnen Kategorien:

 

Herren                                                              Damen

Oliver Vogt                                                    Carolin Späth

 

AK30 Herren                                                  AK30 Damen

Dane Leube                                                    Carolin Späth

 

AK50 Herren                                                  AK50 Damen

Eric Panther                                                   Gisela Marquardt

 

AK65 Herren                                                  AK65 Damen

Andreas Kratschmer                                   Kyong-Sook Kim

 

Jungen                                                             Mädchen

Lasse Faller                                                    Eva Osswald

 

Samstag 27.08.2022 Verkehrsinformation / Deutschland Tour (Radsport-Event)

W I C H T I G E   V E R K E H R S I N F O R M A T I O N   !

Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

unsere Anlage liegt an der Rennstrecke (Radsport) der Deutschland Tour, welche  am Samstag den 27. August 2022 bei uns vorbeiführt. Hierdurch kommt es zu einer temporären Sperrung der Bundestraße vor dem Club.

Bitte beachten Sie für Ihre Planung die voraussichtliche Unmöglichkeit einer Zu- oder Abfahrt zur Golfanlage zwischen

15:oo Uhr und 16:3o Uhr

Nutzen Sie die Gelegenheit dieses Sport-Event am Radweg live zu verfolgen oder verweilen Sie auf unserer Clubterrasse bei Kaffee & Kuchen – das Team des Restaurant tunigarden erwartet Sie gerne.

Erfolg bei den Greenkeeper-Meisterschaften 2022

Vor einigen Tagen fanden im GC Solitude, in der Landeshauptstadt, die Baden-Württembergischen Greenkeeper-Meisterschaften statt. Unser Head-Greenkeeper Kai Neudecker errang hierbei den Sieg in der Nettoklasse A und belegte damit den 4. Rang im Bruttoergebnis.

Vor dem Hintergrund, dass die drei vor Kai Neudecker platzierten Greenkeeper allesamt ein „Plus-Hcp“ aufweisen ein wirklich respektables Ergebnis.

Im Namen des Clubs – herzlichen Glückwunsch !

Turnierbetrieb 2022

Liebe Freundinnen und Freunde des „freien Spiels“, bzw. „ohne Turnieranspruch“,

in den letzten Tagen erreichen uns einige nachvollziehbare Hinweise zur Turnierdichte im Juli in unserem Club. Gestatten Sie uns bitte in diesem Zusammenhang ein paar Anmerkungen.

Bei der Planung des Turnierkalenders hatten wir die anspruchsvolle Aufgabe bereits im November vergangenen Jahres einen Zeitpunkt zur Eröffnung der Grüns abzuschätzen und dennoch bewährte Turnierformate beizubehalten, um Sponsoren nicht „abwandern“ zu lassen. Die Neugewinnung von Ausrichtern attraktiver Turniere ist ungleich schwieriger als bewährte Formate zu Klassikern zu entwickeln. Hierdurch kommt es in dieser Saison vor allem im Juli und September zu mehr Turnieren an Wochenende, wo hingegen in der Zeit von April bis Juni deutlich weniger Turniere stattfanden als in „normalen“ Saisons üblich.

Wir dürfen Ihnen versichern, dass wir für die Saison 2023 die bewährten Strukturen sowie die Kritik der „Freunde des freien Spiels“ mitberücksichtigen, was durch den Wegfall der Einschränkung durch die Grünrenovierung sicher auch gelingen wird.

Dennoch gestatten Sie uns an dieser Stelle auch den Hinweis, dass Golf wie kaum eine andere Sportart einen Turniersport darstellt und wir nach bestem Ermessen eine Balance finden möchten, den unterschiedlichen Ansprüchen unserer Mitglieder zu entsprechen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und verbleiben mit den besten Wünschen & Grüßen

Steffen Braun                                  Jürgen Böhler

Präsident                                          Vorstand Sport

Andreas Pirc und Peter Aumüller sind Vierer-Clubmeister 2022

Andreas Pirc und Peter Aumüller sind Vierer-Clubmeister 2022

 Am vergangenen Pfingstwochenende fanden die Vierer-Clubmeisterschaften statt. Entgegen der Prognosen konnten die Spielerinnen und Spieler bei sehr gutem Wetter zum Vierball am Samstag und zum klassischen Vierer am Sonntag antreten.

In der Netto-Wertung setzen sich, insbesondere aufgrund einer sehr starken Leistung im klassischen Vierer, Günther Bürgelin und Dieter Schwehr durch.

Brutto-Sieger und damit Vierer-Clubmeister wurden mit einer überlegenen Leistung Andreas Pirc und Peter Aumüller. Beide spielten im Vierball (67 Schläge/ -5) und im klassischen Vierer (71 Schläge/ -1) die jeweils besten Runden im Turnier und setzten sich damit völlig verdient durch.

Brutto-Wertung:

  1. Andreas Pirc/ Peter Aumüller (-6)
  2. Thomas Würtherle/ Ebi Mousavizadeh (+12)
  3. Jürgen Pric/ Jürgen Böhler (+13)

Netto-Wertung:

  1. Günther Bürgelin/ Dieter Schwehr (-10)
  2. Cathrin Kampshoff/ Ludger Kampshoff (-8)
  3. Michael Riem/ Thomas Stecher (-7)

Der Vorstand gratuliert den Clubmeistern und Platzierten herzlich zu Ihrer Leistung.

Jürgen Böhler

Vorstand Sport

 

 

Veränderung im Trainerstab des GC Tuniberg

Sehr geehrte Mitglieder,

wir möchten Sie über eine Veränderung im Trainerstab unseres Clubs informieren.

Wie bereits im vergangenen Jahr hat sich Leigh Whittaker dazu entschieden, auch das nächste Winterhalbjahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu verbringen und darüber hinaus ihr Engagement im Golfclub Tuniberg zum 13. August 2022 zu beenden.

Bis zu diesem Zeitpunkt wird Leigh ihr Trainingsangebot vollumfänglich aufrechterhalten und die Jugendwoche mitgestalten. Leigh lässt Ihnen ihren persönlichen Dank übermitteln und bittet darum, noch offene Trainerstunden kurzfristig mit ihr zu planen.

Wir danken Leigh Whittaker für ihr Engagement in den letzten zweieinhalb Jahren und wünschen ihr für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.

Wir begeben uns auf die Suche um eine/n PGA Golftrainer, idealerweise mit der Ausbildung zum sogenannten „Fully Qualified PGA Golfprofessional“. Ob dies noch für die laufende Saison gelingt werden wir sehen. Das Ziel des Clubs muss es hierbei sein eine langfristige und kontinuierliche Zusammenarbeit im sportlichen Bereich, in der Jugendarbeit und auch im Individualtraining zu erreichen.

Mit den besten Wünschen & Grüßen

Steffen Braun

Präsident

Clubmannschaft startet ordentlich in die Saison

Am vergangenen Wochenende begann die Oberliga-Saison für unsere Clubmannschaft. Auf dem überaus anspruchsvollen Platz des GC Hetzenhof musste unser Team aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle ersatzgeschwächt antreten. Umso erfreulicher war die sehr homogene Leistung unserer Spieler und der gute Teamspirit. Durch das Live-Scoring immer auf dem Laufenden, lag das Team lange Zeit auf dem letzten Platz. In der letzten Stunde des Turnierspieltags gelang es jedoch noch 30 Schläge auf das Team aus Waldegg-Wiggensbach aufzuholen und es damit zu überflügeln. Das Team belegte somit Platz 4, nur 2 Schläge hinter den Drittplatzierten Königsfeldern.

 

Das Team um die Captains Rolf Rietschle und Jürgen Pirc und Coach Matthias Wäldin blickt nun optimistisch auf den nächsten Spieltag in Waldegg-Wiggensbach. Sollten einige der verletzten Spieler zurückkehren, erscheint das angestrebte Ziel Klassenerhalt weiterhin realistisch.

 

Mit sportlichen Grüßen

Jürgen Böhler

 

Vorstand Sport

Scroll to top Rufen Sie uns an