Deutsche Meisterschaften AK18

Am Wochenende fanden in Bad Liebenzell die deutschen Meisterschaften der Altersklasse AK18 statt. Unser Spieler Paul Ketterer konnte sich als Führender der Baden Württembergischen Rangliste hierfür qualifizieren.

Auch wenn nach längerer Trainingspause kein Spitzenplatz in diesem sehr starken Feld möglich war, sind wir natürlich super stolz, dass ein Tuniberger uns vertreten konnte.

Super Leistung, Paul!

PGA Pro-Meisterschaft

Liebe Mitglieder,

am Freitag, 21. September 2018 um 9:00 Uhr wird die PGA Pro-Meisterschaft bei uns ausgetragen.

Es werden ca. 20 – 25 Pro´s teilnehmen, von welchen einige gerade erst von der Challenge Tour zurück kommen.

Es ist sicher interessant deren Spiel zu verfolgen. Gerne dürfen Sie die Pro´s auf ihrer Runde begleiten.

 

Organisiert wird die Meisterschaft durch die ffgolf Ligue Grand Est.

Clubmeisterschaften 2018

Am Wochenende fanden unsere Clubmeisterschaften 2018 statt.
Wie geplant, sollte die Klasse AK65 am Freitag nachmittags das Turnier eröffnen. Durch den kompletten Tag anhaltenden starken Regen bekam unser Platz die dringend benötigte Wasserzufuhr, die Runde musste allerdings verlegt werden. Somit wurde der Zeitplan kurzfristig geändert und damit am Sonntag kein Zeitdruck für die dritte Rund entsteht, ein Cut nach der ersten Runde innerhalb der Klassen durchgeführt.

Kai Neudecker und sein Team schafften es noch einmal zum Saisonhöhepunkt trotz der Trockenheit in diesem Jahr einen hervorragenden Golfplatz zu präparieren. Treue und für Tuniberger Verhältnisse sehr schnelle Grüns begeisterten die Teilnehmer.

AK65 Damen: Bei ihrer ersten Teilnahme in der Klasse AK65 zeigte Kim Sook schon am ersten Turniertag, dass der Titel nur über sie gehen kann. Die sieben Schläge Vorsprung nach der ersten Runde konnte sie am zweiten Tag noch ausbauen und ihren ersten Clubmeistertitel in der AK65 erringen.
1.Platz: Kyong-Sook Kim 168
2.Platz: Renate Stephan 180
3.Platz: Renate Burow 181

AK65 Herren: Der Titelverteidiger Rolf Rietschle ging nach der ersten Turnierrunde mit einem Schlag Vorsprung auf die Runde. Man konnte gespannt sein, ob jemand Rolf noch unter Druck setzen konnte, seine Flightpartner erwischten allerdings nicht ihren besten Tag und fielen zurück.  Am Ende konnte auch er in dieser Altersklasse einen ungefährdeten Sieg einfahren.
1.Platz: Rolf Rietschle 169
2.Platz: Arno Bohn 176
3.Platz: Michael Geis 178

AK50 Damen: Die Titelverteidigerin und Favoritin Claudia Geis konnte sich auch dieses Jahr in dieser Altersklasse durchsetzen. Ihr größtes Hindernis waren die langen Standzeiten auf dem Platz, nachdem eine Mitspielerin krankheitsbedingt absagen musste und ein 2er Flight natürlich schneller unterwegs ist. Am Ende stand der zweite Titel in Folge mit 13 Schlägen Vorsprung.
1.Platz: Claudia Geis 170
2.Platz: Iris Flösch 183
3.Platz:Gabi Danegger 186

AK50 Herren: Seine erste Clubmeisterschaft in der Klasse AK50 begann Christian Zirlewagen mit einem schmerzenden Knie. Er konnte trotzdem in dieser sehr stark besetzten Klasse nach dem ersten Tag mit 82 Schlägen in Führung gehen. Es war Samstag abends noch nicht sicher, ob er zur zweiten Runde überhaupt antreten kann. Trotz Schmerzen und sprichwörtlich schon auf der Felge im Ziel konnte er vier Schläge Vorsprung nach Hause bringen.
1.Platz: Christian Zirlewagen 163
2.Platz: Jürgen Pirc 167
3.Platz: Steffen Braun 172

AK30 Damen: Hätte man versucht, auf die Titelverteidigerin eine Wette zu platzieren, hätte in dieser Klasse vermutlich jedes Wettbüro auf diesem Planeten keine Quote gegeben. Gisela Marquardt spielt hier in ihrer ganz eigenen Liga und stellte das auch bei den Meisterschaften 2018 wieder eindrucksvoll unter Beweis.
1.Platz: Gisela Marquardt 163
2.Platz: Judith Böhler 194
3.Platz: Oxana Staschke 108 (erste Runde)

AK30 Herren: Die Antwort auf Gisela bei den Damen ist Dr. Philip Alexander Kraus bei den Herren. Der Krausator zeigte auch dieses Jahr seine Extraklasse und warum sich das Team der AK30 dieses Jahr in der Liga berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg machen kann. Leider musste Alex aufgrund von Knieproblemen von vorneherein eine dritte Runde ausschließen.
1.Platz: Dr. Philip Alexander Kraus 150
2.Platz Günay Örs 161
3.Platz: Denis Cobanoglu 165

Mädchen: Gespannt durfte man sein, ob Svenja Ehrath die Favoritin Lavinia Lauer unter Druck setzen konnte. Am ersten Tag nahmen beide Mädels ihren Score mit viel Humor und zeigten sehr sympathische Reaktionen auf Nachfragen. Mit einem Schlag Vorsprung ging Lavinia in die zweite Runde und war auch an diesem Tag dieses Quäntchen stärker als die Titelverteidigerin, vor allem konnten beide zeigen, dass sie für den zweiten Turniertag noch etwas draufpacken können und spielten mit vier, bzw. sechs über PAR zwei starke Runden.
1.Platz: Lavinia Marie Lauer 161
2.Platz: Svenia Ehrath 164
3. Platz Elena Skoko 182

Jungen: Drei Namen, drei Mitglieder der Clubmannschaft traten an, um die Nachfolge von Peter Aumüller anzutreten. Paul Ketterer, Nils von Osten und Max Schulz, alle drei inzwischen Leistungsträger in der Clubmannschaft und an dem diesjährigen Aufstieg in die Oberliga beteiligt. Nach der ersten Runde lag Paul mit einem Schlag Vorsprung vor Nils und vier Schlägen vor Max in Führung. Die 80 am zweiten Turniertag kostete ihn den Titel, den Nils von Osten mit zwei 77er Runden gewinnen konnte.
1.Platz: Nils von Osten 154
2.Platz: Paul Ketterer 156
3.Platz:Max Schulz 161

Offene Klasse Damen: Mit einem kleinen Vorsprung ging Lavinia Lauer in die dritte Runde von den blauen Abschlägen und spielte im letzten Flight gemeinsam mit Gisela Marquardt. Schon während der Runde war der Vorsprung von Lavinia nie richtig deutlich, man hatte allerdings bei allen das Gefühl, dass an diesem Tag nichts anbrennen kann, mehr als ein Gefühl konnte auch nicht bestätigt werden, da alle Damen auf der Finalrunde sehr schweigsam mit ihren Scores umgingen. Auch die Titelverteidigerin Julia Bezold konnte keine richtig niedrige Runde mehr spielen und somit konnte Lavinia ihren Überraschungserfolg von 2016 mit einer sicheren 82 bestätigen.

Offene Klasse Herren: Die Clubmeister Rolf Rietschle, Christian Zirlewagen und Alex Kraus verzichteten auf ihre Teilnahme in der dritten Runde.
Hier hatten sich einige Herren für den Titel in Position gebracht. Dane Leube spielte in der zweiten Runde mit einer 71 die beste Runde des Turniers und ging mit 150 Schlägen und vier Schlägen Vorsprung in die letzte Runde von den weißen Abschlägen. Peter Aumüller als Titelverteidiger, Alexander Nolle und der Jugend-Clubmeister Nils von Osten folgten mit vier Schlägen Rückstand. Paul Ketterer war mit sechs Schlägen Rückstand noch in Schlagdistanz.
Eine sehr abwechslungsreiche Schlussrunde begann. Dane Leube musste schon auf den ersten Löchern Federn lassen und büßte seinen kompletten Vorsprung ein. Mit ihm startete Nils von Osten, der gehörig Druck machte und auf den ersten 9 Löchern noch zwei über PAR lag. In dem zuvor gestarteten Zweier zeigten Peter Aumüller und Alex Nolle, wie spannend Golf sein kann. Zwischenzeitlich lagen beide in Führung, ein Bogey von Peter auf Bahn 16 beendete die Titelverteidigung. Alex kämpfte sich durch die Finalrunde und als er auf Bahn 18 mit dem ersten Schlag 90 Meter vor dem Grün lag, wussten alle, dass er nun alle Trümpfe in der Hand hält, zuviele Schläge hatten Nils, Paul und Dane verloren.
Irgendwie konnte Alexander Nolle seine Nerven noch einmal für den finalen Putt beruhigen, ein Bogey war am Ende genug und nach kurzer Wartezeit auf den letzten Flight konnte gefeiert werden.

CLUBMEISTER 2018:

Lavinia Marie Lauer & Alexander Nolle

Wir gratulieren herzlich allen Siegern !!!

 

Die Art und Weise, wie die Platzierten gemeinsam mit den Clubmeistern schon auf der Runde umgingen und die ehrliche Freude für die Mannschaftskollegen waren während der gesamten Clubmeisterschaft 2018 überragend. Man kann stolz auf unsere Sportgolfer sein.

Vielen Dank an alle Helfer, unsere ehrenamtlichen, unser Restaurant für ein tolles Wochenende mit einem schönen Ausklang und einer stimmungsvollen Siegerehrung am Sonntag Abend bei voll gefüllter Terrasse.

Die Ergebnisliste zum download finden Sie hier

Aufstieg unserer DGL-Damen in die Oberliga

Am letzten Sonntag fand beim Golf- und Landclub Haghof das DGL Finale der Damen  Gruppenliga statt.

Aus 4 Ligagruppen waren jeweils die besten beiden Mannschaften für das Finale qualifiziert.

Neben unserer Damenmannschaft versuchten auch Bruchsal, Golf Resort Heitlinger Tiefenbach, Reischenhof, Ulm, Kandern, Domäne Niederreutin und Kirchheim-Wendlingen einen der drei Aufstiegsplätze zu erreichen.

Nachdem der Aufstieg in der Vorsaison nicht klappte, hat unsere Damenmannschaft dieses Mal den ersehnten 3. Platz nach Kandern und Kirchheim-Wendlingen mit 56 Schlägen über PAR erreicht.

Svenja Ehrath spielte mit 76 Schlägen das drittbeste Tagesergebnis von  47 Spielerinnen und unterspielte sich damit um 4 Schläge.

Der Mannschaftskern bestand aus unseren Jugendlichen, verstärkt durch Top-Spielerinnen aus den AK30 und  AK50  Mannschaften.

Wie auch schon bei den Gruppenspielen reisten beim Aufstiegsspiel mehrere Caddies zur Unterstützung mit an, was den Team-Spirit nochmals verstärkte.

Herzlichen Dank an Captain Julia Bezold und Pro Matthias Wäldin, die die Mannschaft erfolgreich durch die Saison steuerten.

Außerdem möchten wir uns bei allen Eltern, Partnern und Familien bedanken, ohne deren Unterstützung dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

Hier berichtet der BWGV vom Aufstiegsspiel: DAS FINALE DER GRUPPENLIGA IST GESPIELT, DIE AUFSTEIGER STEHEN FEST

Für die Damenmannschaft 2018 spielten folgende 12 Spielerinnen:
Ellen Bahner, Julia Bezold, Svenja Ehrath, Claudia Geis, Kim Kyong-Sook, Lavinia Marie Lauer, Gisela Marquardt, Esra Örs, Elena Skoko, Andrea Strothmann, Aileen Wäscher und Ulrike Ziegler-Pirc.

Damen erringen Tagessieg und Aufstiegsspiel

Vergangen Sonntag reiste unsere Damenmannschaft mit 6 Spielerinnen und mehreren Caddies zum vierten und letzten Ligaspiel beim Golfclub Rickenbach. Das Team konnte souverän den Tagessieg mit 8 Schlägen Vorsprung vor der gastgebenden Mannschaft erringen.

Schon nach dem dritten Spieltag war klar, dass unsere Damen neben den Damen des Golfclub Kandern die Teilnahme am Aufstiegsspiel erreichen werden. Gruppendritter nach 4 Spieltagen wurde der Golfclub Rickenbach, vierter der Europa-Park Golfclub Breisgau.

Ellen Bahner spielte mit nur 76 Schlägen (7 über PAR) das beste Tagesergebnis unserer Mannschaft.

Das Aufstiegsspiel findet am 19. August im Golfclub Haghof – nordöstlich von Stuttgart – statt. Dort treffen die besten 8 Teams aus 4 Gruppen aufeinander und ermitteln die 3 Aufsteiger in die Oberliga.

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg beim Aufstiegsspiel um das Saisonziel „Aufstieg in die Oberliga“ im zweiten Anlauf zu schaffen.

Herrenmannschaft in Oberliga aufgestiegen

Gestern nachmittag war es soweit… Das Auswärtsspiel in Königsfeld bei dem FV jugendliche Golfer e.V. war der letzte Auftritt unserer Clubmannschaft in der DGL Landesliga. Als Aufsteiger waren sie in die Saison gestartet und vom ersten Spieltag war der große, in den letzten beiden Jahren gewachsene Team- Spirit der ganz große Trumpf unserer Mannschaft. Auch im Individualsport Golf setzt ein funktionierendes Team Kräfte frei und macht außergewöhnliche Leistungen möglich. Selbst der Kapitän des Gastgebers aus Königsfeld erkannte in seiner Abschlußrede die Leistung der Tuniberger Jungs neidlos an und lobte den offensichtlichen Teamgeist.

Nach dem ärgerlichen zweiten Platz im Heimspiel und der Niederlage gegen Königsfeld zeigte unser Team die richtige Reaktion und gewann mit einem Schlag Vorsprung den letzten Spieltag in der DGL Landesliga, für den Aufstieg hätte ein dritter Platz genügt. Mit vier Unterspielungen auf fremdem Platz ein hochverdienter Erfolg und ein toller Saisonabschluss vor den Teams der jugendlichen Golfern, Rickenbach, dem Freiburger GC und Kandern.

Mit 23 Punkten und 296 Gesamtschlägen über PAR schafft der GC Tuniberg den Durchmarsch und steigt in die DGL Oberliga auf. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison.
Den Gang in die BWGV Qualifikation zur DGL müssen Kandern und unsere Freunde aus Rickenbach antreten.

Herzlichsten Dank an die beiden Kapitäne Rolf Rietschle und Jürgen Pirc, an alle Eltern, Freunde und natürlich Caddies für Ihre Unterstützung. Mit dieser Stimmung und dem Zusammenhalt ist auch in der höheren Klasse einiges möglich.

Für die Herrenmannschaft 2018 spielten:

Peter Aumüller, Dr. Jonas Bauer, Paul Ketterer, Philip Alexander Kraus, Alexander Nolle, Andreas Pirc, Niklas Pirc, Max Schulz, Fabio Seeger, Nils von Osten.

 

Scroll to top Rufen Sie uns an